Offener Brief an den Stadtrat

Kommende Woche sollen einem nicht├Âffentlichen Gremium, dass sich aus dem Eberner Stadtrat bildet, Sparma├čnahmen beschlossen werden. Die meisten B├╝rger sind sich wahrscheinlich nicht einmal ├╝ber diesen Ablauf informiert, f├╝r uns ist es aber die Spitze einer aktuell vorherrschenden Intransparenz in der Stadtpolitik.
Nat├╝rlich verstehen wir, dass es mit Hinblick auf die Kommunalwahlen im n├Ąchsten Jahr besser ankommen mag, sich auf einem bl├╝henden Marktplatz fotografieren zu lassen, als die F├Ârdergelder f├╝r den eigenen Verein zu k├╝rzen. Von einem Stadtrat, der gleich zu Beginn seiner Amtszeit erst einmal seine Sitzungsgelder und fast gleichzeitig den Eintrittspreis f├╝r Familien im Freibad erh├Âht hat, erwarten wir aber nun deutlich mehr Courage.
Haben denn die W├Ąhler nicht ein Anrecht darauf, auch die unpopul├Ąren Entscheidungen eines Stadtrates nachvollziehen zu k├Ânnen? Kommt hier nicht jegliche politische Diskussion ├╝ber den richtigen Einsatz der Stadtgelder zum Stillstand, wenn man eh nicht wei├č, wer wie abstimmt? Und sollten die B├╝rger ihre Kandidaten nicht auch danach beurteilen k├Ânnen, ob sie Zusch├╝sse f├╝r Vereine oder Spielpl├Ątze k├╝rzen? Das, liebe Stadtr├Ąte, w├╝rde n├Ąmlich auch zu einer sachlichen Auseinandersetzung mit Themen, die f├╝r unsere Stadt von Bedeutung sind, f├╝hren! Das w├╝rde es n├Ąmlich auch m├Âglich machen, Kandidaten nach Kompetenz und Priorit├Ąten zu w├Ąhlen, anstatt nach einem netten Foto auf einem Fest oder einem gequ├Ąlten L├Ącheln im Werbeprospekt!
Uns ist sicherlich bewusst, dass Einsparungen vorgenommen werden und wir verstehen auch gut, dass es schmerzhafte Einschr├Ąnkungen geben muss. Wir weisen aber mit aller Deutlichkeit darauf hin, dass ein Stadtratsmandat nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten zur Folge hat.
Deshalb fordern wir, die Entscheidung ├╝ber kommende Sparma├čnahmen unbedingt ├Âffentlich zu verhandeln!

Timo Hohnhausen und Lukas Geu├č

„JL meets Bauernhof“

IMG-20180807-WA0039-1Einen spannenden Vormittag erlebten 13 Kinder im Rahmen des Ferienprogramms der Jungen Liste. Nachdem man zun├Ąchst vom Freibad nach Losbergsgereuth wanderte, stand am Ziel das Highlight an. Gest├Ąrkt von einer kurzen Rast wurde nun der Erlebnisbauernhof der Familie Leyh erkundet. Unter Anleitung von Steffi Waiblinger bekamen alle Teilnehmer einen spannenden Einblick in die Arbeit auf dem Bauernhof, wobei nat├╝rlich auch der Spa├č nie zu kurz kam, wenn es die Gelegenheit gab, K├╝he zu f├╝ttern, St├Ąlle zu testen oder sich abschlie├čend im allseits beliebten ÔÇ×KornbadÔÇť noch einmal kr├Ąftig auszutoben. So war es trotz der Hitze ein toller Ausfl ug, den alle Beteiligten wohl noch l├Ąnger in Erinnerung haben werden.

IMG-20180807-WA0034 IMG-20180807-WA0024 IMG-20180807-WA0014 IMG-20180807-WA0007

Junge Liste stellt sich neu auf

Lukas Geu├č ist neuer Vorsitzender der JL Ebern und Umgebung e. V.

Lukas Geu├č ist neuer Vorsitzender der JL Ebern und Umgebung e. V.

Junge Liste strebt Generationswechsel an

Stolze 16 Jahre trennen die scheidende Vorsitzende der Jungen Liste Ebern und Umgebung, Isabell Zimmer, von ihrem Nachfolger Lukas Geu├č. Das war das Ergebnis der Neuwahlen auf der Jahreshauptversammlung am Freitag. Damit will sich die JL bereits zwei Jahre vor der n├Ąchsten Kommunalwahl in Stellung bringen und auch wieder frische Kandidaten heranf├╝hren. Dies soll auch die Hauptaufgabe der neuen Vorstandschaft sein ÔÇô schlie├člich will man das gute Ergebnis der letzten Wahl best├Ątigen und den B├╝rgen wieder eine attraktive Liste bieten.

Geu├č dankte der JL-Fraktionsvorsitzenden Zimmer, die auch einen kurzen R├╝ckblick ├╝ber die Arbeit der vergangen Jahre pr├Ąsentierte, abschlie├čend noch f├╝r ihre hervorragende Arbeit und stimmte die Mitglieder auf anstehende Aufgaben ein.

Die neue Vorstandschaft besteht aus: Lukas Geu├č (1.Vorsitzender), Christian Giebfried und Anna Borst (Stellvertreter), Matthias Kaspar, Jonathan Clarke, Rainer Kaffer, Matthias Becht (Beisitzer), Johannes Lang (Kassier) und Winfried Geu├č (Schriftf├╝hrer). Als Kassenpr├╝fer wurden zudem Sonja Weingold und Timo Hohnhausen gew├Ąhlt.

Herzlich Willkommen 2018

ebernDie Junge Liste Ebern und Umgebung e. V. w├╝nscht Ihnen allen ein wundersch├Ânes, gesundes, zufriedenes und spannendes Jahr 2018. Wir hoffen sehr, dass sich all Ihre „kleinen“ und „gro├čen“ W├╝nsche erf├╝llen werden.

Vielen Dank f├╝r Ihre Unterst├╝tzung im vergangenen Jahr. Sollten Sie Fragen, Ideen oder Anregungen haben, k├Ânnen Sie uns diese gerne mitteilen.

Alles Liebe, Ihre JL Ebern

Au├čensprechstunden des Pflegest├╝tzpunktes in Ebern

Esther R├Âhner vom Pflegest├╝tzpunkt Ha├čberge

Esther R├Âhner vom Pflegest├╝tzpunkt Ha├čberge

Auf Initiative unserer JL Stadt-/Kreisr├Ątin sowie Seniorenreferentin der Stadt Ebern Isabell Kuhn, bietet k├╝nftig der Pflegest├╝tzpunkt Ha├čberge einmal monatlich Au├čensprechstunden in Ebern an. Diese finden immer am dritten Donnerstag im Monat in der Zeit von 14 – 17 Uhr im Besprechungszimmer im 2. Obergeschoss der VG statt. Der 1. Termin ist am kommenden Donnerstag, 22. Juni 2017. Um l├Ąngere Wartezeiten zu vermeiden, wird um telefonische Terminvereinbarung gebeten. Die Pflegeberaterin Frau Esther R├Âhner steht f├╝r alle Fragen zur Verf├╝gung. Danke an den Pflegest├╝tzpunkt, die Kassen├Ąrztliche Vereinigung, den Landrat, das Sozialamt, den B├╝rgermeister J├╝rgen Hennemann und der VG Ebern, dass diese Idee in Ebern umgesetzt werden kann. Vorerst soll ein „Probelauf“ von einem Jahr gestartet werden. Kontakt zum Pflegest├╝tzpunkt Telefonnummer: 09521-27-495

Bericht Bote vom Ha├čgau

Bericht Fr├Ąnkischer Tag