Wahlprogramm

Familie – Ehrenamt – Transparenz
Lebenswertes Ebern

Diese vier Schlagworte haben wir f├╝r unser Wahlprogramm 2020 gew├Ąhlt. Folgend werden die vier Punkte genauer vorgestellt.

 

Familie:
Wir setzen uns f├╝r ein familienfreundliches Ebern ein. Daher finden wir es sch├Ân, dass es in Ebern ein gutes Angebot an Schulen, Kindertagesst├Ątten und Kinderg├Ąrten gibt. Auch begr├╝├čen wir es, dass Ebern viele Einkaufsm├Âglichkeiten hat und immer wieder neue dazukommen. F├╝r die Familien wollen wir zudem unsere Freizeitangebote erhalten und ihnen zudem die M├Âglichkeit geben, auf Fu├č- und Radwegen in alle Richtungen Ausfl├╝ge unternehmen zu k├Ânnen.

Ehrenamt:
In Ebern gibt es ein gro├čes Freizeitangebot vieler verschiedener Tr├Ąger. Allein der Kulturring Ebern z├Ąhlt 106 Mitgliedsvereine. Sie sorgen f├╝r ein gro├čes Sportangebot, zahlreiche Veranstaltungen und auch f├╝r Sicherheit, wie die Feuerwehren oder die Aufsichten in den Schwimmb├Ądern. Ohne Ehrenamt w├Ąre all das nicht m├Âglich. F├╝r ihr Engagement respektieren wir alle Helfer. Um ihnen etwas zur├╝ckzugeben, gibt es zum Beispiel die Ehrenamtskarte. Diese wollen wir mehr publik machen und das Angebot erweitern.

Transparenz:
Die Stadtverwaltung geht aktuell mit Informationen sehr sparsam um. Au├čerdem werden einige wichtige Themen vom Stadtrat hinter verschlossenen T├╝ren besprochen. Wir fordern, dass die B├╝rger wieder mehr von der Stadtratsarbeit mitbekommen und Entscheidungen auf einer zus├Ątzlichen Plattform nachvollziehbar der Bev├Âlkerung verk├╝ndet werden. Au├čerdem ist es uns ein Anliegen, dass wichtige Themen in ├Âffentlichen Sitzungen behandelt werden. Die Meinungen der Stadtratsmitglieder sollten bekannt sein, damit diese gezielt angesprochen werden k├Ânnen. Weiterhin ist so eine bessere thematische Einstellung bei der Wahl m├Âglich.

Lebenswertes Ebern:
Die Familienfreundlichkeit und der Ehrenamtseinsatz sind bereits ein gro├čer Mehrwert f├╝r Ebern. Des Weiteren wollen wir uns f├╝r eine bessere ├ľPNV-Anbindung einsetzen. Wie in vielen l├Ąndlichen R├Ąumen ist der ├ľPNV nur sehr schlecht ausgebaut. Mit der JL-Ha├čberge zusammen setzen wir uns daf├╝r ein, dass das ├ľPNV-Konzept von Ebern und dem Landkreis ├╝berarbeitet wird und Mobilit├Ąt auch ohne Auto m├Âglich ist.