Integrative Adventsbetreuung

15 Kinder, 8 Erwachsene und Langeweile? Weit gefehlt! Die 4. integrative Adventsbetreuung in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Ebern war ein toller Erfolg.

Es war für jeden etwas geboten. Ob beim Kicker, beim Darten oder beim Brettspiel – alle kamen auf ihre Kosten. Behinderte und nicht behinderte Kinder mit pädagogischem Personal der Lebenshilfe und einigen Aktiven der Jungen Liste durften tolle 5 Stunden erleben.

Gruppenbild mit den gebastelten Krippen

Gruppenbild mit den gebastelten Krippen

Beim „Krippenbau“ entpuppten sich so einige Kinder als wahre Künstler. Das gemeinsamen Mittagessen (inklusive Eis) wurde nocheinmal zur Stärkung genutzt – was so mancher bei der abschließenden Schneeballschlacht gut gebrauchen konnte!

Alles in allem eine tolle Sache, die nächstes Jahr sicherlich in die nächste Runde geht – Wir freuen uns drauf und bedanken uns bei allen Beteiligten!!

 

 

Junge Liste strebt „echten Generationswechsel“ an

1467205_607851109273915_1612293994_nEbern – Als erste politische Gruppierung hat die „Junge Liste Ebern und Umgebung“ (JL) eine komplett volle Stadtratsliste präsentiert und nominiert. Einstimmig und im flotten, geheimen Wahlgang unter der Leitung des JL-Kreisvorsitzenden und Wonfurter Bürgermeisters Holger Baunacher starteten 20 junge Frauen und Männer mit einem Altersdurchschnitt von 25 Jahren in die Zeit der intensiven Wahlauseinandersetzung bis März 2014. Das motivierte Kandidatenteam stellt eine kreative Mischung dar: Vom Studenten über den Bankkaufmann bis hin zur gelernten Landwirtin weist die Liste einen repräsentativen Querschnitt der jungen Generation in Ebern und seiner Stadtteile auf.  Ziel sei es, so Vorsitzender Rainer Kaffer, die Fraktionsstärke im Stadtrat zu halten und nach Möglichkeit auszubauen.

Continue reading

Neue Chance fĂĽr Heubacher Kreisel-Kreuzung?

EILT!
Die Heubacher Kreuzung ist ein – wenn nicht sogar der Unfallschwerpunkt in Ebern.
Laut Schreiben von Staatssekretär Scheuer im Bundesverkehrsministerium, das dem Eberner Stadtrat vorliegt, soll die Unfallsituation und insbesondere die Verkehrssituation an der Heubacher Kreuzung einer erneuten PrĂĽfung unterzogen werden. FĂĽr unsere Stadträte heiĂźt das – Erneut bekräftigen, dass wir stark hinter einem Kreiselbau stehen! Warum nicht auch hier, ähnlich wie bei dem EBN-Thema eine online-Petition auf den Weg bringen, die geschlossen vom Stadtrat ausgeht?

 

Die Junge Liste hat deshalb einen Eilantrag gestellt, der in der nächsten Stadtratssitzung behandelt werden soll.

Besichtigung der Ebner Logistics GmbH

Gruppenbild nach der Besichtigung

Gruppenbild nach der Besichtigung

Knapp 6.000 qm Lagerfläche für 10.000 Palettenstellplätze. Gigantisch! Das hat Ebner Logistics in unserer Heimatstadt mit seinem Neubau geschaffen und sorgt hierdurch auch für neue Arbeits- und Ausbildungsplätze in Ebern. Im vergangenen Jahr ist die Mitarbeiterzahl von 40 auf 50 gestiegen und Ausbildungsplätze für Speditionskauffrau/mann, Lagerist/in und Kraftfahrer/in sind in der Firma Ebner Logistics gegeben.

Stadträtin Isabell Kuhn übergibt Ralf Ebner als Dankeschön ein von einem Kind der Lebenshilfe selbst gemaltes Bild

Stadträtin Isabell Kuhn übergibt Ralf Ebner als Dankeschön ein von einem Kind der Lebenshilfe selbst gemaltes Bild

Vergangenen Donnerstag durften wir uns ein Bild vom neugebauten Lagerkomplex in Ebern/Sandhof machen. Ralf Ebner, Geschäftsführer von Ebner Logistics, gab uns eine sehr interessante Unternehmenspräsentation im Stammsitz des Unternehmens in Ebern mit anschließender Führung durch die verschiedenen Lagerhallen. Immer wieder betonte er, dass es wichtig ist, dass alle mit Spaß bei der Sache sind und dass die Geschäftspartner persönliche Ansprechpartner haben sollen. Seine Firma macht dies möglich. Nur so kann man auf dem Markt bestehen. Seine Fahrzeugflotte zählt mittlerweile 20 LKWs und 35 Trailer, eine Erweiterung in dieser Hinsicht steht an. Continue reading

Junge Liste peilt Ratswahlen mit Generationswechsel an

Ebern – Das letzte Treffen der Aktiven von der „Jungen Liste Ebern und Umgebung“ (JL) nutzte Dritter Bürgermeister und Kreisrat Sebastian Stastny, um aus erster Hand aus dem jüngsten Kreisausschuss in Haßfurt zu berichten. Freude herrschte über die Aussicht, dass ab Februar 2014 die Altkennzeichen im Landkreis Haßberge wieder zugelassen werden. „Es ist prima, dass die Mehrheit der Kreisräte das nun doch ermöglichen möchte. Gerade in den Augen vieler junger Bürger kommt mit EBN ein Stück Heimatbewusstsein zum Ausdruck“, so Kreisrat Stastny. Des Weiteren war man froh, dass die Planung des Hallenbadneubaus in Ebern stehe und die Kostenaufteilung zwischen Landkreis und Stadt geregelt sei. „Die Regierung muss jetzt den Förderantrag bearbeiten. Dabei kommt es darauf an, wie schnell das geht“, hoffte Stastny auf keine erneuten Verzögerungen. Auf Nachfrage, ob das Fußballminispielfeld des DFB dem Neubau der Schwimmhalle zum Opfer falle, konnte der Fraktionssprecher Entwarnung geben. Während das beliebte Angebot für Kinder und Jugendliche bestehen bleibe, werde lediglich der Standort auf dem Areal an der Realschule versetzt.

Continue reading